OpenGL und Open Source

Viele Treiberanbindungen für die Grafikcores moderner SOCs sind leider mit einem großen Anteil an proprietären Binärtreibern verbunden. Problematisch wird dies dann, wenn neben den Visualisierungsaufgaben auch echtzeitkritische Aufgaben auf der selben HW ausgeführt werden. Sind die Treiber nicht offen, so ist das Debuggen von Latenzproblemen nahezu unmöglich.
Doch für einige Cores gibt es inzwischen auch Open-Source Treiber, mit denen sich diese Problemstellung lösen läßt! Möchten Sie wissen, ob eine freie Lösung für Ihre Hardware verfügbar ist? Sie benötigen Unterstützung bei der Bewertung eines verfügbaren Treibers? Wir sind Ihnen gerne behilflich!